Über mich

Jürgen
Fotopause auf dem Morro Velosa/Fuerteventura

Mein Name ist Jürgen Langenberg, ich bin 1967 in Neuss geboren.
Die Fotografie habe ich mir selbst beigebracht, ich betreibe dieses Hobby seit knapp 15 Jahren.

Die Fotografie habe ich erst im Zuge der Digitalfotografie für mich entdeckt. Begonnen hat es 2002 mit einer Fuji Finepix, die leider nicht mehr lebt und von der ich auch die Modellbezeichnung nicht mehr kenne. Vielmehr als "Knipsen" konnte man mit dem Ding nicht, aber ich "brauchte" es für einen Urlaub in Costa Rica & Mexico.

Der Fuji folgte eine Canon Powershot A70, die schon ein wenig anspruchsvoller war, die mir gute Dienste erwies und die mich schließlich bei der Marke Canon hängenbleiben ließ. Da ich mich immer mehr für die Fotografie interessierte, tat diese kleine Kompaktkamera nicht mehr viel für mich.

Im Winter 2017 gönnte ich mir dann die erste digitale Spiegelreflexkamera, eine Canon EOS 350D. Damit ist man natürlich sofort in einer anderen Liga und das Fotografieren machte mir immer mehr Spaß. Ein riesiger Vorteil ist, dass man diese Kamera mit Objektiven erweitern kann. So kamen nacheinander ein 70-300 mm Teleobjektiv und ein 18-200 Reisezoom-Objektiv dazu, Auf einem Trip nach Ägypten im Jahr 2012 hat sie jedoch das zeitliche gesegnet; Sand und Salzwasser sind keine Freunde von Kameras ...
Einen würdigen Nachfolger fand sie in der Canon EOS 600D.

Im Sommer 2017 habe ich mich entschieden, meine Canon 600D gegen die Canon 80D "einzutauschen". Warum eintauschen? Es gibt, wie immer im Leben, zwei Möglichkeiten: Man kauft beim großen Planeten oder beim roten Spaßmarkt oder man geht in den Fachhandel. Dieser nimmt sogar alte Geräte in Zahlung. Abgesehen von dem 100% besseren Service war das Gerät sogar noch preiswerter als in oben genannten  Einrichtungen. Mein Dank an Foto Leistenschneider in Krefeld für eine tolle Beratung. Inklusive der aktuellen Canon-Sommeraktion eine nicht unerhebliche Ersparnis.

Zur Bearbeitung meiner Fotografien verwende ich stationär einen Apple iMac late 2015 Retina und mobil ein Apple MacBook Pro late 2012 Retina.
Als Bildbearbeitungssoftware verwende ich Adobe Lightroom CC, Adobe Photoshop CC und bisweilen DxO Optics Pro, sowie diverse Plug-Ins (DxO Film-Pack, OnOne PhotoRaw2017). Lightroom und ich sind mittlerweile richtig gute Freunde geworden, meiner Ansicht nach die beste Software, um RAW-Bilder zu bearbeiten.
Zur Verwaltung meiner fertigen Fotos nutze ich Apple Fotos mit iCloud-Anbindung, die es mir ermöglicht, sämtliche Fotos sofort auf all meinen Geräten verfügbar zu haben.