Winter

image_pdfPDF erzeugenimage_printSeite drucken

Der Himmel ist grau, die Luft ist kalt, die Natur hört Winterschlaf – eigentlich die besten Voraussetzungen, drinnen zu bleiben und vielleicht mal ein wenig die Fotosammlung zu sortieren oder ein paar alte Bilder zu bearbeiten.

Doch im Grunde gibt es keine Wetter, bei dem man nicht fotografieren kann, insbesondere, wenn sich die Wolken öffnen und ein wenig Schnee auf die Erde schicken.
Binnen weniger Minuten legte sich eine Zuckerguss-Schicht aus Schnee über unseren kleinen Garten, was mich befleissigte, dann doch die Kamera zu holen und hinauszugehen. Hier ist es sehr lohnenswert, “ins Detail” zu gehen und ein Makro-Objektiv zu nutzen.
Wenn man, wie ich, kein reines Makro-Objektiv hat, heißt die Lösung “Zwischenringe”. Das sind Ringe, die zwischen Kamera und Objektiv montiert werden und nichts anderes tun, als die Naheinstellgrenze des Objektivs zu verkürzen. Bedingt durch diese Tatsache kann man nun nicht mehr auf unendlich fokussieren.
Diese Zwischenringe kann man in vielen Ausführungen und Preisvarianten erhalten. Meine habe ich bei Amazon für knapp 30 Euro erstanden.

Ich benutze diese Zwischenringe sehr gerne an meiner 50mm und 85mm Festbrennweite. Für mich erübrigt sich somit die Anschaffung eines Makro-Obejktivs. Sogar am 150-600mm Tele-Zoom von Tamron machen die Dinger eine gute Figur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.